Good Morning Vietnam!

Hue- oder man ist das heiss...

So,

das war also Hue....

Ein kurzer Pit-Stop, den wir eigentlich gar nicht machen wollten, aber auf Empfehlung Christians in Hanoi nun doch noch gemacht haben. War auch ganz cool hier und irgendwo müssen wir ja unsere ganze Zeit verbringen!

Hue war mal eine Kaiserstadt und dementsprechend gibts hier lauter Sachen die jeder Kaiser, der etwas auf sich hielt, so brauchte.

Gestern morgen kam also unser Fahrer Herr Nguyen (ein sehr lustiger Vogel, der fand uns irgendwie spannender als die Strasse und hat sich ständig zu uns umgedreht um uns zu begucken) und fuhr uns als erstes mal zum Kaiserpalast. Das Ding sieht aus wie der Kaiserpalast in Peking, nur recht verfallen und kaputt, aber auch irgendwie umso charmanter.

Dann gabs anschliessend noch ne Pagode und schon war die Klosterbande erstmal gar. Wir haben ja fast 40 Grad, und Mathilda und Leander scheint es zwar nicht sooo viel auszumachen, aber dafür Kai und mir. Naja, wir werden ja auch nicht getragen...

Also erstmal zurück zum Hotel, ne Runde Pool, ne Runde essen, ne Runde knacken und nachmittags kam Herr Nguyen wieder vorgefahren um uns zum Kaisergrab zu fahren.

Das Grab war ca. 30 Minuten aus Hue raus über eine Sandpiste. Es schaukelte und ruckelte und endlich angekommen war die Grabanlage super urig. Sie lag mitten in nem bewachsenen Urwald und ausser ein paar Vietnamesen, 2 Spaniern und uns lief da keiner rum.

Auf der Rückfahrt versuchte ich dann Mathilda zu stillen, hö, hö... was ein Spass auf so ner Ruckelpiste! Die Arme hat natürlich ständig ihr Essen verloren, aber das Leben ist ja bekanntlich kein Ponyhof...

Heute geht es mit einem Fahrer über einen Bergpass weiter Richtung Süden nach Hoi An, einer alten Colonialstadt. Da bleiben wir dann 3 Nächte!

10.5.10 01:24

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen